Arbeitgeberkooperation -  Wir sind dabei

Wie kann es gelingen, die Attraktivität und Wettbewerbsfähigkeit von Unternehmen und Gemeinden für Fachkräfte und Auszubildende vor dem Hintergrund des demografischen Wandels und den Veränderungen auf dem Arbeitsmarkt zu fördern? Familienfreundlichkeit als Standortfaktor ist dabei ein wichtiges strategisches Ziel.

Wir entwickeln gemeinsam mit anderen Arbeitgebern bedarfsgerechte Konzepte und Projekte. Nähere Informationen:

> Arbeitgeberkooperation

Logo Breisgauer Netzwerk klein

 

 

Starkes Netz fürs Leben im Alter

Viele Initiativen in unserem Einzugsgebiet setzen sich für spezielle Lebenslagen und Bedürfnisse ein. Mit ihnen arbeitet die Sozialstation eng zusammen, um für Ältere zu Hause ein rundes, vollständiges Angebot für ein gutes Leben im Alter zu sichern.


Kreisseniorenrat

Regelmäßiger Seniorenratgeber

> Zum Seniorenratgeber online


Freiwilligenbörse

"Freiwillig: Zeit schenken - Sinn stiften - Verantwortung übernehmen“. Informieren Sie sich, wo Sie gebraucht werden oder wo Sie sich engagieren möchten. Auch wenn Sie selbst Einsatzstellen für Engagierte anbieten, können Sie sich hier anmelden.

zur Freiwilligen-Börse
 

Pflegestützpunkt im Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald

Information und Beratung im Vor- und Umfeld von Pflege.

> Zu den Informationen zum Pflegestützpunkt

Zu anderen Beratungsstellen im Landkreis
 

PIA: Pflege im Anschluss

Das Krankenhaus können Sie bald verlassen – aber wie geht es zu Hause weiter? Bei der Service-Stelle „PIA – Pflege im Anschluss“, die wir gemeinsam mit anderen Sozialstationen in der Region betreiben, berät man Sie und Ihre Angehörigen dazu, wie Sie nach Ihrer Entlassung nahtlos die Ganze nötige und gewünschte Unterstützung erhalten – bis hin zur Abklärung der weiteren medizinischen Versorgung durch Ihren Hausarzt.

> Zu PIA – Pflege im Anschluss
> Adressen PIA
> Flyer PIA

Pflegebegleiter

Pflegebegleiter stehen Menschen zur Seite, die nahestehende Personen pflegen. Sie hören zu, informieren sie über ihre Möglichkeiten und bauen die Brücke zu hilfreichen Angeboten der Pflege-Profis.

> Zu den Pflegebegleitern

Krankenverein St. Trudpert e.V.

Dieser Verein zur Förderung caritativer und sozialer Dienste gehört zur Pfarrgemeinde und unterstützt die Sozialstation sowie den Helferkreis, Krankenbesuchsdienste und Essen auf Rädern. Sie sind herzlich eingeladen sich zu informieren und Mitglied zu werden wenn Sie Mitveranwortung erantwortung und Solidarität in Gemeinschaft zeigen möchten (Jahresmitgliedsbeitrag 13,- EUR).

Zur Vereinsadresse und Beitrittserklärung

Helferkreis Münstertal

Die sozial engagierten Helfer unterstützen die Sozialstation beim Fahrdienst für die Gäste, die zur Betreuungsgruppe ins Kloster kommen. Sie entlasten Angehörige, helfen bei Behördenkontakten und stehen für kleinere handwerkliche Aufgaben bereit

 

Herzzentrum Bad Krozingen

Hier bieten wir für solche Patienten eine 24-Stunden-Betreuung an, die zusätzlich an einer Demenz erkrankt sind,. Ein Demenzbetreuer lässt sich über das Herzzentrum anfordern.
> Herzzentrum

Hausnotruf-Dienst

Mit dem Hausnotruf lässt sichs beruhigt und sicher zu Hause leben. Im Falle eines Falles haben Sie damit die Sicherheit der schnellen Hilfe. Die Sozialstation Südlicher Breisgau bietet Ihnen diesen Service gerne an und empfiehlt je nach Bedarf dazu auch das Unterstützungs-Programm „Betreut leben zuhause“.

Zum Hausnotruf und zu „Betreut leben zuhause“
 

Nachbarschaftshilfe "Helfen und Unterstützen"

Die Nachbarschaftshelferinnen aus Ballrechten-Dottingen sind für alle Bürger und Bürgerinnen aus ihrem Ort da. Sie bieten kleine Unterstützungen für ältere Menschen zu Hause und stehen auch Familien mit Kindern zur Seite.

> www.helfen-unterstuetzen.de

 

Alzheimer Gesellschaft Baden-Württemberg

Die Alzheimer-Erkrankung gewinnt auch in unserer Region rasant an Bedeutung. Wir sind Mitglied in der Alzheimer Gesellschaft Baden-Württemberg und unterstützen deren Anliegen. Keine andere Krankheit verlangt Angehörigen oder Betreuern so viel ab wie die Alzheimer Demenz. Je mehr wir die Krankheit kennen und verstehen lernen, desto besser können wir mit demenzkranken Menschen umgehen. So lässt sich deren und unsere Lebenssituation besser meistern oder zumindest erträglicher machen.

> Zu den Informationen der Alzheimer Gesellschaft


Deutsche Kontinenz Gesellschaft

Wir sind Mitglied der Gesellschaft für Kontinenz. Für unsere Klienten und für uns als Fachleute ist es wichtig, die Inkontinenz aus der Tabuzone zu holen. Inkontinenz ist in vielen Fällen gut behandelbar, wenn man lernt darüber zu sprechen und weiß, an wen man sich wenden kann.

Zur Deutschen Kontinenz Gesellschaft
 

 

Sozialstation Südlicher Breisgau e. V. | Am Alamannenfeld 14 | 79189 Bad Krozingen | Tel. 07633-12219

Zum Seitenanfang